IT'S SCHWAMMERL-TIME

WER LIEBT SIE NICHT, DIE BEKANNTE SCHWAMMERLZEIT.


Wir haben den Klassiker schlechthin für euch: Eierschwammerlgulasch mit Semmelknödel. Dieses Gericht lässt sich sehr gut vorbereiten und die Gäste lieben es!

Die Rezepte von unserem Spitzenkoch, Andreas Lechner, findet ihr unten zum Download.



Unser Tipp für gutes Gelingen:

Am liebsten haben wir es natürlich, wenn die Schwammerl direkt aus unseren heimischen Wäldern kommen, klein & knackig sind und bereits sauber geputzt sind. Wir müssen sie nur noch kurz durchwaschen, trocken legen und dann gehts schon ab in die Pfanne.

Doch meisten läuft es nicht so, wie wir das immer gern hätten. Wir müssen aus organisatorischen Gründen sehr oft auf Ware zurückgreifen, die nicht ganz unseren Vorstellungen entspricht. Große, trockene Pilze aus Rumänien vom Großhandel. Die Blätter und Erde-Rückstände eingetrocknet, die Kappen vor Trockenheit gerissen und abgebrochen.


ES GILT ZU BEACHTEN:


1. Gründlich waschen und trocknen

Um die Pilze sauber zu bekommen, müssen sie ausgiebig gewaschen werden. Ja regelrecht eingeweicht sollten sie werden, damit sich der Schmutz löst. Im Anschluss sind sie natürlich voll mit Wasser, was beim Braten in der Pfanne extrem ungünstig ist. Darum: Frühzeitig einkaufen und waschen, auf Handtüchern trocken legen und nicht abgedeckt im Kühlhaus ein paar Tage trocknen lassen.


2. Die Guten ins Töpfchen, die schlechten ins ...

Natürlich nicht ins Kröpfchen, sondern ins Knödelchen oder Nudelchen.

IDEE: Die Pilze, die nicht so rosig aussehen weil sie zu groß sind, gebrochen sind, alt sind oder Ähnliches eignen sich ideal, um eine Duxelles zu erstellen und diese beispielsweise in Kartoffelteig einzumachen. Tagestipp: "Hascheeknödel von Pfifferlingen auf Rahmwirsing" ... und die Pilze wurden optimal verwertet.


Rezepttipps zum Download:

Semmelknödel

Schwammerlgulasch


#linkingchefs #begleiten #gemeinsamprofitieren

24 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen